Feinde – Film & Gedankenspiel von Ferdinand von Schirach

Eine Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal aus der Perspektive des Polizisten, der Executive, und einmal aus der des Strafverteidigers, der Judikative. Es geht um den Fall einer Kindesentführung mit Lösegelderpressung und Folterung des Verdächtigen.

DIe beiden Filme

  • Ferdinand von Schirach: Feinde – Gegen die Zeit
  • Ferdinand von Schirach: Feinde – Das Geständnis

können in beliebiger Reihenfolge geschaut werden. Ergänzend gibt es Reportagen zum Film, wie z. B. „Ferdinand von Schirach: Feinde – Recht oder Gerechtigkeit?“.

Im deutschen Fernsehen wurden beide Filme im ARD und auf den dritten Programmen (WDR, MDR etc.) . Im österreichischen Fernsehen gab es die Premiere im ORF . In der Schweiz liefen beide Teile im SRF .

Kritik zu Feinde

Das Typische an einem Gedankenspiel ist, dass sich die Geister scheiden. Eine Diskussion bricht aus, ob die Folter eines Menschen erlaubt ist, um ein anderes Leben zu retten.

Auf IMDb gibt es bereits über 170 Bewertungen. Die Bewertung der beiden Teile fällt unterschiedlich aus.

Bücher von Ferdinand von Schirach

Es ist nicht das erste Gedankenexperiment von Ferdinand von Schirach, das verfilmt wurde. Der ehemalige Strafverteidiger hat so einige Bücher geschrieben. Einen Auszug seiner besten Stücke findest du nachfolgend.

Verbrechen: Stories
Preis: 10,00 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
GOTT: Ein Theaterstück
Preis: 18,00 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Die Würde ist antastbar: Essays
Preis: 10,00 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)