Sonntag 20:15 Uhr – Der Podcast zu Tatort und Polizeiruf

Krimifans aufgepasst! Die erfolgreichste Kriminalfilm-Reihe Deutschlands hat jetzt einen eigenen Podcast. Die True-Crime-Enthusiast:innen Visa Vie und Philipp Fleiter schauen sich den Sonntagabend-Klassiker noch mal ganz genau an, blicken hinter die Kulissen und befragen Expert:innen, echte Ermittler:innen und real Betroffene zum jeweiligen Thema des Krimi-Klassikers. Gibt es ähnliche Fälle? Wie echt ist die Gefahr, die im Tatort/im Polizeiruf 110 gezeigt wird wirklich? Ab 17. Oktober immer sonntags – 20:15.

Folgen

Special mit Laura von Mordlust: Die zerstückelte Wasserleiche
[vom 22/05/2022 Dauer ~38 Min]
Es beginnt mit einer kopflosen Leiche, die aus der Spree gefischt wird und endet als unglaublich spannender Mafia-Thriller: Über den Berliner Tatort"Das Mädchen, das allein nach Haus' geht" spricht in dieser Folge als Gast Laura Wohlers vom Podcast "Mordlust" mit uns. Gemeinsam mit Philipp Fleiter und Visa Vie zieht sie Parallelen zu einem realen Fall aus dem Jahr 2011. Damals wurde, genau wie im Tatort, eine schwer zu identifizierende Leiche aus der Spree gefischt. Und genau wie im Film fragen sich die Ermittler:innen: Wo ist der Kopf des Toten? Außerdem liefern unsere drei Tatort-Nerds spannende Fakten zum letzten Dreh von Meret Becker alias Kommissarin Nina Rubin. Hier geht's zum echten Fall aus der Folge: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/leiche-taetowiert-berlin-hertzberg-wahre-verbrechen-100.html und hier gibt's Hintergrundinfos zum Dreh https://www.rbb-online.de/unternehmen/presse/presseinformationen/programm/2022/05/tatort--das-maedchen--das-allein-nach-haus--geht/ Und hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Töten für Respekt: Wie Jugendliche zu Mörder:innen werden
[vom 15/05/2022 Dauer ~31 Min]
Sie spielen Machtspielchen, sie quälen, sie dealen mit Drogen: Schon unter Jugendlichen finden unfassbare Verbrechen statt. Wie es kommt, dass Teenager wie im Münchener Polizeiruf 110 kriminell werden, welchen “Kick” die Gewaltbereitschaft bedeutet und welche Rolle Drogen dabei spielen, darüber unterhalten sich die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter mit einem, der sich auskennt: Mehdi Askari. Er ist Sozialarbeiter, war selbst früh straffällig und hilft kriminellen Jugendlichen, ihr Leben umzukrempeln. Er glaubt Gewalt unter Kindern ist ein Versuch, sich Respekt zu verschaffen. Bei Fällen wie dem der 14-jährigen Keira aus Berlin stellt sich allerdings die Frage: Morden Jugendliche auch aus reiner Langeweile? Klar ist: Um zu verhindern, dass junge Menschen zu Wiederholungstäter.innen werden, braucht es Unterstützung von allen Seiten. Hier gibt es Hintergrundinfos zum Fall Keira G.: https://www.maz-online.de/Nachrichten/Panorama/14-jaehrige-Keira-erstochen-Neun-Jahre-Haft-fuer-15-jaehrigen-Mitschueler und zum Thema “Töten aus Langeweile”:https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/Toeten-aus-Langeweile-Immer-mehr-Gewaltverbrechen-von-Jugendlichen,erste8204.html Und hier gehts zum Polizeiruf 110: https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/sendung/das-licht-das-die-toten-sehen-100.html
Das Böse im Kind - Leon Windscheid über gewalttätige Kinder
[vom 08/05/2022 Dauer ~33 Min]
Es ist der Albtraum aller Eltern: Der Tod des eigenen Kindes. Selbst wenn das Kind, wie in diesem Ludwigshafen Tatort, ein “Problemkind” ist. In dieser Folge unterhalten sich die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter mit dem Psychologen, Autor und Podcaster Dr. Leon Windscheid. Er erklärt, wo das eigentliche Problem liegt, wenn Kinder emotional und sozial auffällig werden, wie Erwachsene auf derartiges Verhalten reagieren können und was Eltern sowie Bezugspersonen vermeiden sollten. Anhand eines realen Falles von drei Drittklässlern in Schaumburg, die einen Mitschüler verprügelten, wird über Gewalt unter Kindern, Manipulation und Überforderung gesprochen. Übereinstimmendes Fazit: Alle Menschen müssen den Umgang mit ihren Emotionen erst lernen - und das geht nicht allein. Hintergrundinfos zum Fall Schaumburg findet ihr hier: https://www.sn-online.de/Schaumburg/Rinteln/Rinteln-Ortsteile/Drittklaessler-verpruegeln-Mitschueler Infos dazu, was erziehungsschwierige Kinder für Leher:innen und Schulen bedeuten, gibt es hier: https://www.news4teachers.de/2017/10/wenn-foerderschueler-eine-ganze-schule-tyrannisieren-krasser-fall-wirft-die-frage-auf-wo-sind-die-grenzen-der-inklusion/ Und hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Trauernde oder Täter*innen? So findet die Polizei heraus, was Angehörige wirklich wissen
[vom 01/05/2022 Dauer ~26 Min]
Es ist das Horrorszenario schlechthin: Die Polizei klingelt, ein geliebter Mensch ist tot. Manche brechen daraufhin zusammen, andere dagegen putzen erst mal die Wohnung. Was ein Mord mit den Angehörigen macht und wie empathisch man als Ermittler:in sein darf, darüber sprechen die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter mit Kriminalpsychologin Birgitta Sticher. Welche Fälle ihr besonders nahe gehen, worauf Ermittler:innen beim Vernehmen von Angehörigen achten und woran sie merken, dass die Familie mehr weiß, als sie zugibt, besprechen die drei in dieser Folge. Außerdem erklärt Birgitta Sticher, was es für Angehörige bedeutet, wenn ein Mord zehn Jahre nicht aufgeklärt wird, wie im Fall Burak Bektaş aus Berlin-Neukölln. Am Ende sind sich alle einig: Daran, wie einfühlsam das Team im Franken Tatort ""Warum"" ermittelt, sollte sich die Polizei ein Beispiel nehmen. Hier findet ihr Hintergundinfos zu Fall Burak Bektaş: https://taz.de/Tatmotiv-Rassismus/!5843092/ und zum Auftragsmord an einer Berliner Pferdewirtin: https://www.tagesspiegel.de/berlin/mord-an-pferdewirtin-in-berlin-luebars-vier-angeklagte-zu-lebenslanger-haft-verurteilt/11296200.html Und hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Die Coolste - Ulrike Folkerts im Tatort Special
[vom 24/04/2022 Dauer ~38 Min]
Unglaubliche 33 Jahre - seit 1989 - verkörpert sie schon die Kriminalhauptkommissarin Lena Odenthal im Tatort Ludwigshafen und ist damit die dienstälteste unter den Kommissar:innen: Ulrike Folkerts! Sie hat 75 Tatorte gedreht, viele andere Rollen gespielt - im TV und am Theater - und letztes Jahr ihre Autobiografie “Ich muss raus” veröffentlicht. Mit Host Philipp Fleiter spricht sie in dieser Folge über ihre Rolle der Lena Odenthal, über Sex unter Tatort Kommissar:innen und über ihren Herzschmerz nach dem Abgang von ihrem langjährigen Kommissarkollegen Mario Kopper. Außerdem verrät uns die Schauspielerin, in welcher Stadt und bei welchem Tatort-Team sie als Lena Odenthal gerne einmal hospitieren würde. Zur Info: Am 8.Mai läuft Ulrikes 75.ter Tatort "Marlon" im Ersten: https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/marlon-100.html Hier geht's zu Ulrikes Buch: https://www.brandstaetterverlag.com/buch/ich-muss-raus/ und hier findet ihr die ganze Aktion "Act Out" über die in der Folge gesprochen wurde: https://sz-magazin.sueddeutsche.de/kunst/schauspielerinnen-schauspieler-coming-out-89811?reduced=true
Vergraben, verbrannt, verätzt: So ermittelt die Polizei einen Mordfall ohne Leiche
[vom 17/04/2022 Dauer ~33 Min]
Blutspuren am Tatort, Zeugenaussagen, sogar ein verschwommenes Foto des Verbrechens - aber keine Leiche. Warum solche Fälle wie im Frankfurter Tatort die Polizei vor ein Rätsel stellen und wie es trotzdem gelingen kann, die Täter:innen zu überführen, das klären unsere True-Crime-Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter mit Christian Schulz, Leiter der Operativen Fallanalyse beim LKA Berlin. Der Profi-Ermittler erzählt aus seinem aufregenden Berufsalltag in der Hauptstadt: Wie lassen Mörder:innen in der Realität eine Leiche verschwinden, wann gelingt in Cold Cases der Durchbruch und mit welcher hochmodernen Technik lässt sich ein Opfer identifizieren, auch wenn es verstümmelt und im Kanal versenkt wurde? Außerdem besprechen die drei den schrecklichen Fall der Iryna U., die ihr Ehemann im Müll entsorgt hat. Dieses echte Verbrechen hat das Drehbuch des Frankfurter Tatorts inspiriert. Mehr Infos zum Fall findet ihr hier: https://www.ardaudiothek.de/episode/verurteilt-der-gerichtspodcast/verurteilt-43-ehefrau-im-muell-entsorgt/hr/88711294/ Außerdem hier der Link zum Fall von Marcel Hermeking: https://www.vvk-deutschland.de/Marcel-Hermeking.htm und der Fall Rebecca Reusch: https://de.wikipedia.org/wiki/Vermisstenfall_Rebecca_Reusch Und hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Leichen als Dünger: Der Kriminalbiologe Mark Benecke erklärt, wie Körper verfaulen
[vom 10/04/2022 Dauer ~28 Min]
Der bekanntest Kriminalbiologe der Welt, Mark Benecke ist in dieser Folge zu Gast. Visa Vie und Philipp Fleiter quetschen ihn darüber aus, welchen perfiden Mord er nicht mehr aus dem Kopf bekommt und was für Serientäter sich dem leidenschaftlichen Leichenfotografen schon anvertraut haben. Außerdem klären die drei True-Crime-Nerds die spannende Frage aus dem Kieler Tatort "Borowski und der Schatten des Mondes", ob eine Leiche einem Baum als Dünger dienen kann und so tatsächlich schneller verwest. Herausfinden wird dies nur, wer reinhört. Weiterführende Links zu Fällen, die wir in dieser Folge besprochen haben, findet ihr hier: Serientäter Luis Garavito http://benecke.com/pdf/serial_killer_bartsch_mark_benecke.pdf Das Regenschirmattentat auf Georgi Markow https://www.deutsches-spionagemuseum.de/2017/09/07/das-gift-attentat-auf-georgi-markow-vor-39-jahren Und hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Spermaflecken und Blutspritzer: Was sie dem Experten der Spurensicherung verraten
[vom 03/04/2022 Dauer ~30 Min]
Ein Mann tötet auf brutalsten Weise zwei Menschen, anschließend ruft er selbst die Polizei. Das Messer liegt blutgetränkt auf dem Boden, eine Leiche auf seinem Schoß. Eigentlich ein klarer Fall: Wieso kommt die SpuSi in solchen Fällen trotzdem zum Tatort? Und wie arbeitet die Spurensicherung eigentlich genau? Darüber sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter mit Maik Mannel vom BKA Wiesbaden. Er erklärt den beiden True-Crime Hosts, wie Kriminaltechniker:innen bei ihrer Arbeit vorgehen. Außerdem wird in dieser Folge bekannt gegeben: Philipp Fleiter spricht ab sofort nur noch Wiener Dialekt. Und auch Visa Vie findet: Der Wiener Tatort ist absolut sehenswert. Warum? Hört rein! Weiterführende Links über reale Fälle die wir in dieser Folge thematisieren findet ihr hier: Der Fall von Claudia M. aus dem Jahr 1988 https://www.deutschlandfunk.de/zuverlaessig-und-zulaessig-100.html Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Töten auf Kommando: Spezialeinheiten der Polizei
[vom 27/03/2022 Dauer ~29 Min]
Der sogenannte "Notzugriff" beschreibt den Fall, wenn Spezialeinheiten Angreifer:innen töten müssen, um Menschenleben zu retten. Wer gibt das Signal, wer drückt ab und wer haftet, falls die falsche Person getötet wird? Darüber sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in dieser Folge "Sonntag 20:15" mit Andreas von der Gewerkschaft der Polizei Berlin. Mit uns plaudert er über seine schweißtreibendsten Einsätze bei der Spezialeinheit MEK und gibt Antwort auf die Frage, wieso es eigentlich keine Frauen im SEK gibt. Außerdem bietet der spannende Kölner Tatort "Hubertys Rache" die Gelegenheit, ein paar dramatische Geiselnahmen der letzten Jahre aufzurollen. Unser Kommando heißt jetzt: zack, zack - reingehört! Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Vergewaltigen, Schlagen, Töten: So kommen Diplomaten straffrei davon
[vom 20/03/2022 Dauer ~33 Min]
Sie bauen Verkehrsunfälle, morden und vergewaltigen - ohne dafür im Knast zu landen: Diplomat:innen genießen das Privileg der Immunität. Aber warum gibt es dieses Recht auf Straffreiheit überhaupt und wie oft wird es missbraucht? Mit welchen Mitteln können sich Opfer von Diplomat:innen wehren und ist es an der Zeit, dass sich rechtlich etwas ändert? Das besprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in dieser Folge "Sonntag 20:15" mit Dr. Babette Rohner von Ban Ying e.V., einem der ältesten Frauenprojekte gegen Menschenhandel in Berlin. Sie schildert reale Fälle, in denen Diplomat:innen ihre Hausangestellten gequält und missbraucht haben. Außerdem klären wir, warum auch Familienmitglieder von Diplomat:innen gesetzlich besonders geschützt sind und wann sie diesen Sonderstatus verlieren, wie etwa im Kriminalfall Jens Söring. Und Visa Vie und Philipp Fleiter erzählen euch, warum der NDR-Tatort "Tyrannenmord" sie an Nordkoreas Diktator Kim Jong Un erinnert. Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Selbstjustiz: Visa Vie und Philipp Fleiter sprechen über Töten aus Rache mit der Kriminalpsychologin Karoline Roshdi
[vom 13/03/2022 Dauer ~28 Min]
Rache ist süß oder vielleicht auch nicht? Was geschieht mit der Psyche, wenn Menschen sich rächen, Ehrenmorde begehen oder dem Peiniger nachstellen? Und wieso bringt Rache meistens nicht die ersehnte Genugtuung? Darüber sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in dieser Folge "Sonntag 20:15" mit der Kriminalpsychologin Karoline Roshdi. Sie schätzt in Zusammenarbeit mit der Polizei potenzielle Gefährder ein und warnt so vor Racheakten und Ehrenmördern. Außerdem besprechen die Hosts den Züricher Tatort "Schattenkinder" und erörtern, wie Kommissarin Tessa Ott wohl zu ihrem Nachnamen kommt und wieso Tattoos im Augapfel für die zwei keine Option sind.
QAnon und Reptiloide im Tatort Münster
[vom 06/03/2022 Dauer ~36 Min]
Ist Visa Vie eine Reptiloidin und was hat der Verfassungsschutz eigentlich im Tatort Münster verbockt? Darüber sprechen Philipp Fleiter und Visa Vie in der aktuellen Folge "Sonntag 20:15". Zu Gast ist die Autorin und Verschwörungymythos-Expertin Katharina Nocun. Sie erklärt wie wir mit Verschwörungsgläubigen reden können ohne zu streiten, was Sekten und Verschwörungsplattformen gemein haben und wer sich an der gefährlichen Fake News Szene finanziell bereichert. Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Die Tricks der Geldwäscheszene mit Ex-Kriminalhauptkommissar Sebastian Fiedler
[vom 27/02/2022 Dauer ~37 Min]
Juwelen, Edelmetalle, Pferde oder Kunst kaufen: Bargeldländer wie die BRD sind eine große Anlaufstelle in der Geldwäscheszene. Aber wie funktioniert eigentlich die Finanzierung von terroristischen Netzwerken mit Schwarzgeld und welche Rolle nehmen die "globalen Waschmaschinen" in Europa ein? Darüber sprechen Philipp Fleiter und Visa Vie in der neuen Folge "Sonntag 20:15" mit dem ehemaligen Kriminaloberkommissar und Geldwäscheexperten Sebastian Fiedler. Außerdem gibt es einen Glaubenskrieg zwischen den beiden Tatort-Nerds ob der Münchener Faschingstatort "Kehraus" großartig war oder gar nicht funktioniert hat. Wer's wissen will, hört rein. Hier gehts zum aktuellenTatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Sind Serienkiller traumatisierte Kinder? Und heiße Küsse in Dortmund
[vom 20/02/2022 Dauer ~32 Min]
Achtung, Achtung! In dieser Folge "Sonntag 20:15" kommen die Tatort-Dortmund-Fans auf ihre Kosten. Wir haben exklusive Töne von Anna Schudt (Kommissarin Martina Bönisch), die Philipp Fleiter und Visa Vie Tränen in die Augen treiben. Außerdem klärt Prof. Dr. Sibylle Winter von der Charité Berlin darüber auf, wie man Kindheitstraumata diagnostiziert und ob eine traumatische Kindheit und die Charakterzüge von Serienmörder:innen zusammenhängen. An dieser Stelle sei euch auch geraten: Schaut den Dortmunder Tatort. Laut Philipp ist "Liebe mich" der beste Tatort aller Zeiten. Hier gehts zum aktuellen Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
"Ich hasse True Crime" - Visa Vie interviewt in dieser Special-Folge ihre Lieblingskommissarin Liv Moormann alias Jasna Fritzi Bauer
[vom 14/02/2022 Dauer ~56 Min]
Sie gehört zu den jüngsten in der Tatort-Familie: Jasna Fritzi Bauer ermittelt seit 2020 als Liv Moormann in Bremen. Heute ist sie das Valentinsdate von Host Visa Vie. In dieser Special-Folge von"Sonntag 20:15" spricht Visa Vie mit Jasna Fritzi Bauer über ihren ersten Kontakt mit der Hansestadt Bremen, über die Hasenjagd in Chile und darüber, was das Besondere am Bremer Trio ist und worauf sich Fans in Zukunft noch freuen dürfen. Außerdem erzählt Jasna Fritzi Bauer, warum sie True Crime hasst und verrät wie ein perfekter Sonntag bei ihr aussieht. Hier gehts zum Tatort Team aus Bremen: https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/kommissare/team-bremen-andersen-selb-moormann100.html
Aus der Haft zurück ins Leben: "Ex-Gangster"Maximilian Pollux über Resozialisierungsprogramme
[vom 13/02/2022 Dauer ~39 Min]
Drogendeals und Waffenhandel: Der selbst ernannte "Ex-Gangster" Maximilian Pollux saß über 10 Jahre in Haft. In dieser Zeit sind die großen technischen Entwicklungen unbemerkt an ihm vorbeigerauscht. Social Media und Smartphones sind Neuland, als er mit Ende 20 auf Bewährung freikommt. Er muss nicht nur lernen, in einer digitalisierten Welt klar zu kommen, sondern sucht sich das erste Mal einen Job außerhalb des kriminellen Milieus. Mit Visa Vie und Philipp Fleiter spricht er in dieser Folge "Sonntag 20:15" darüber, warum er den Begriff "Resozialisierung" unsinnig findet und was er heute tut, damit Jugendliche nicht im Knast landen. Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Unschuldig im Knast: Strafverteidiger Jan Stübing spricht mit uns über die größte Hölle der Rechtsanwälte
[vom 06/02/2022 Dauer ~29 Min]
Wie beweist man die Unschuld eines verurteilten Mörders und wo finden Verteidiger noch Jahre nach der Tat neue Beweise? Darüber sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in der neuen Folge "Sonntag 20:15" mit dem Strafverteidiger Jan Stübing. Er erzählt auch, wieso er ungern mit einem Mord in die Woche startet und wie es sich anfühlt einen Unschuldigen ans Gefängnis zu verlieren. Und wer sich fragt welchen Fetisch Visa Vie beim Gucken des Kölner Tatorts an sich wiederentdeckt hat: Hört rein! Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Unentdeckte Mordfälle: Welche Leichen landen eigentlich in der Rechtsmedizin?
[vom 30/01/2022 Dauer ~39 Min]
Angeblich ist es leichter, einen Mord aufzuklären, als einen zu erkennen. Wie oft Morde - vor allem an alten Menschen - unentdeckt bleiben, besprechen wir mit der Rechtsmedizinerin Larissa Amadasi. Sie erzählt uns, wie oft sie schon dazu beitragen konnte, einen Mord aufzuklären und welche Leichen überhaupt bei ihr auf dem Tisch landen. Außerdem sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter über ihre (Hass) Liebe zu Frankfurt an der Oder und sie werfen einen Blick auf den neuen androgynen Kollegen, der an der Seite von Kriminalhauptkommissar Adam Raczek im Polizeiruf 110 ermittelt. Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Tiergift als Mordwerkzeug und Daddy Issues in Saarbrücken: Wir sprechen mit der Zoologin Jasmin Schreiber über giftige Waffen
[vom 23/01/2022 Dauer ~35 Min]
Im Tatort "Das Herz der Schlange" aus Saarbrücken wird ein akribisch geplanter Raubmord im Villenviertel entdeckt und gleichzeitig müssen die Ermittler:innen herausfinden, ob ihr Kollege ein Mörder ist. Mit der Zoologin Jasmin Schreiber sprechen Visa Via und Philipp Fleiter über giftige Tiere und wie man sie als Mordwerkzeug einsetzen kann. Außerdem erfahren wir, von welchen absurden Mordwerkzeugen Philipp und Lottie schon gehört haben: Stichwort Stöckelschuh. Wenn ihr erfahren wollt, warum unser Host beim Schauen des Tatort fast eins über die Mütze bekommen hat, dann hört jetzt rein in die neue Folge "Sonntag 2015". Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Angst vor Wut und Rache: Benjamin Jendro erklärt, wann Zeugenschutz für Ermittler:innen sinnvoll ist
[vom 16/01/2022 Dauer ~37 Min]
Untersuchungen in kriminellen Clan-Strukturen oder die Aufklärung eines Mordfalls: Rache ist ein Berufsrisiko von Ermittler:innen. Wann Personenschutz oder sogar Zeugenschutz sinnvoll sind und warum Bushido nie ins Zeugenschutzprogramm kommen wird, darüber reden Visa Vie und Philipp Fleiter in dieser Folge von "Sonntag 20:15" mit Benjamin Jendro von der Gewerkschaft der Polizei Berlin. Außerdem sprechen wir ausnahmsweise kritisch über das beliebte Team aus Münster. Hier zum Tatort "Des Teufels langer Atem": https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/sendung/des-teufels-langer-atem-100.html
Angst vor Wut und Rache von Verurteilten: Benjamin Jendro erklärt, wann Zeugenschutz für Ermittler:innen sinnvoll ist
[vom 16/01/2022 Dauer ~37 Min]
Untersuchungen in kriminellen Clan-Strukturen oder die Aufklärung eines Mordfalls: Rache ist ein Berufsrisiko von Ermittler:innen. Wann Personenschutz oder sogar Zeugenschutz sinnvoll sind und warum Bushido nie ins Zeugenschutzprogramm kommen wird, darüber sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in dieser Folge von "Sonntag 20:15" mit Benjamin Jendro von der Gewerkschaft der Polizei Berlin. Außerdem sprechen wir ausnahmsweise kritisch über das beliebte Team im Münsteraner Tatort "Des Teufels langer Atem". Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Angst vor Rache und Wut von Veruteilten: Benjamin Jendro erklärt, wann Zeugenschutz für Ermittler:innen sinnvoll ist
[vom 16/01/2022 Dauer ~37 Min]
Untersuchungen in kriminellen Clan-Strukturen oder die Aufklärung eines Mordfalls: Rache ist ein Berufsrisiko von Ermittler:innen. Wann Personenschutz oder sogar Zeugenschutz sinnvoll sind und warum Bushido nie ins Zeugenschutzprogramm kommen wird, darüber sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in dieser Folge von "Sonntag 20:15" mit Benjamin Jendro von der Gewerkschaft der Polizei Berlin. Außerdem sprechen wir ausnahmsweise kritisch über das beliebte Team im Münsteraner Tatort "Des Teufels langer Atem".
Organisierte Kriminalität: Welche Gefahr von ihr ausgeht und was dagegen getan werden kann, erklärt Prof. Dr. Arndt Sinn
[vom 10/01/2022 Dauer ~35 Min]
Der Polizeiruf 110 aus Rostock "Keiner von uns" taucht noch einmal tief in die organisierte Kriminalität und ins Rotlichtmilieu ab. Philipp Fleiter und Linn & Leo vom Podcast "Mord auf Ex" sprechen dazu mit dem Experten Prof. Dr. Arndt Sinn. Es geht unter anderem um die Frage: Wie werden V-Männer angeworben? Und wie eng hängen die organisierte Kriminalität und Clan-Kriminalität eigentlich zusammen? Außerdem beantwortet Charly Hübner uns die Frage, ob Bukow und König jemals wieder gemeinsam drehen werden. Denn nach 12 Jahren verabschiedet er sich als Kommissar Sascha Bukow.
Geldgier, Verlustängste & Jürgen Harksen: Solveig Gode erklärt die Methoden der Wirtschaftskriminellen
[vom 02/01/2022 Dauer ~34 Min]
Ein Mann erscheint im Kommissariat in Dortmund und meldet einen Mord. Obwohl der indirekte Zeuge nichts mit dem Fall zu tun haben soll, verschwindet er spurlos. Die Ermittlungen führen Faber & Bönisch tief in die Wirtschaftsszene der Superreichen. Hier regiert die Angst, das Geld. Philipp Fleiter und Linn & Leon vom True Crime Podcast “Mord auf Ex” sprechen in dieser Folge mit der Wirtschaftskriminalitätsexpertin Solveig Gode über die Machenschaften der Anlageberater:innen. Außerdem ziehen sie Parallelen zum Fall des Betrügers Jürgen Harksen und sprechen mit Dietrich Liedelt darüber, wie er von Harksen um über 700.000 DM betrogen wurde.
Einvernehmlicher Sex vs. Vergewaltigung: Mithu Sanyal und Christina Clemm sprechen über die Grenzen der Gerichtsbarkeit
[vom 01/01/2022 Dauer ~39 Min]
Im Foyer einer Firma liegt eine Leiche. Obwohl der Angestellte in den Tod gestürzt ist, scheint Suizid ausgeschlossen. In der Cloud des Opfers wird ein Video gefunden, das die beiden Tatverdächtigen - seinen Chef und eine Kollegin- beim Geschlechtsverkehr zeigt. Die Leiche wird zur Nebensache: Denn das Stuttgarter Ermittlerduo Lannert und Bootz stellt sich die Frage: War das, was man im Video sieht einvernehmlicher Sex oder eine Vergewaltigung? Über dieses wichtige und brandaktuelle Thema diskutieren die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter in der neuen Folge “Sonntag 20.15” mit der Aktivistin und “Identitti”-Autorin Mithu Sanyal und der Anwältin für Frauen- und Familienrecht Christina Clemm. Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Special: Faber-Ultra Philipp trifft auf Jörg Hartmann alias Kommissar Peter Faber
[vom 29/12/2021 Dauer ~45 Min]
Seit fast 10 Jahren ist Jörg Hartmann als Kommissar Peter Faber Teil des Dortmunder Tatort-Teams und "Sonntag 20.15" Host Philipp Fleiter ist bekennender Fan. Faber Ultra sogar. In dieser Special-Folge spricht Philipp mit Jörg Hartmann über seine Kindheit auf einer Verkehrsinsel, über das Besondere der Figur Peter Faber, er entlockt ihm, worauf Tatort Dortmund Fans sich in Zukunft noch freuen dürfen und ja - auch die Fragen, ob und wann Faber und seine Kollegin Martina Bönisch zusammen kommen werden, werden gestellt! Und auch Host Visa Vie darf sich auf eine Weihnachtsüberraschung freuen, die etwas mit ihren liebsten Tatort Kommissarinnen zu tun hat.
K.O-Tropfen und Doppelgänger: Weihnachten im Hotel Atlantic mit Udo Lindenberg und Charlotte Lindholm
[vom 26/12/2021 Dauer ~37 Min]
Die niedersächsische Urgestein-Kommissarin Charlotte Lindholm reist in diesem Weihnachtstatort-Spezial privat nach Hamburg. In der Hansestadt will sie ein Blind Date treffen. “Mr. James”, mit dem Sie im Hotel Atlantic verabredet ist, entpuppt sich nicht nur als frische Leiche, er betäubt seine Partner:innen auch mit K.O-Tropfen um sie gefügig zu machen. In der neuen Folge “Sonntag 20.15” sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter mit Friederike Strack vom Verein LARA e.V. - eine Hilfsstelle für Frauen, die sexualisierte Gewalt erfahren haben. Sie diskutieren wie jede:r Einzelne sich vor Angriffen mit Betäubungsmitteln schützen kann und wo die Justiz hier an ihre Grenzen gerät. Hier gehts zum Tatort: https://www.ardmediathek.de/tatort
Die Kunst des Vergiftens und altertümliche Obduktionsmethoden
[vom 19/12/2021 Dauer ~33 Min]
Eine Leiche rollt in einem Zug am Münchner Hauptbahnhof ein. Auf den ersten Blick: ein stinknormaler Herzinfarkt. Bei genauerem Hinsehen stellt sich jedoch heraus: Der Wirtschaftsprüfer wurde vergiftet. In der heutigen Folge "Sonntag 20.15" sprechen Philipp Fleiter und Visa Vie mit der Apothekerin Dr. Erika Eikermann über die Dunkelziffer der Giftmorde, bei welchen Pflanzen im Gartenbeet wir aufpassen sollten, damit sie besser nicht im Salat landen und wie früher Leichen auf Vergiftungen untersucht wurden. Hier gehts zum Tatort "Wunder gibt es immer wieder": https://www.ardmediathek.de/tatort
Kriminalpsychologin Lydia Benecke über Gender-Klischees und Axtmörderinnen: Warum Frauen seltener morden als Männer
[vom 12/12/2021 Dauer ~28 Min]
Das neue Bremen-Trio um Moormann, Andersen und Selb sucht den Mörder einer übel zugerichteten Leiche. Ein Arzt wurde am Hafenkai überfahren und totgeschlagen. Als Tatverdächtige kommen nur Frauen in Frage. Deshalb sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter in der neuen Folge “Sonntag 20.15” mit der Kriminalpsychologin Lydia Benecke über Mörder:innen Klischees und darüber, welche unterschiedlichen Beweggründe Frauen und Männer nennen, wenn sie morden. Und woran liegt es eigentlich, dass Frauen statistisch gesehen so selten zur Axt greifen? Ihr erfahrt es, wenn ihr reinhört. Hier gehts zum Tatort "Und immer gewinnt die Nacht": https://www.ardmediathek.de/tatort/
Besitzansprüche von Holocaustüberlebenden & Antisemitismus heute
[vom 05/12/2021 Dauer ~30 Min]
Adam Raczek ermittelt in diesem Polizeiruf 110 rund um ein Stückchen Papier aus den 1940er-Jahren für das wortwörtlich jemand morden würde. Die Leiche einer Bauingenieurin wird in Asbestmüll gefunden. Ihre Spur führt von Frankfurt (Oder) nach Cottbus, wo die junge Frau für eine große Baufirma arbeitete. In der neuen Podcastfolge “Sonntag 20.15” sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter mit Rüdiger Mahlo von der Claims Conference. Sie klären auf, wie hoch die Restitutionen an Holocaustüberlebende waren, sprechen über den Antisemitismus heute und was jede:r Einzelne gegen das Vergessen tun kann.
Die Verbindung zwischen toxischer Männlichkeit und Kriminalität mit Dr. Leon Windscheid
[vom 28/11/2021 Dauer ~37 Min]
Ein junger Polizist (Nicolas Schlüter) wird beim Joggen überfahren: Wie sich herausstellt mit seinem eigenen Auto. In seinem Arbeitsspind finden die Ermittler:innen einen Schlüssel zu einer geheimen Wohnung. Dort entdecken sie eine versteckte Kamera: Nicolas filmt sich beim Sex mit Frauen. Er ist Teil der Dortmunder Pick-UP Artist-Szene in die sich Faber und Bönisch jetzt begeben müssen um herauszufinden, wer den Polizisten getötet hat. In der neuen Folge “Sonntag 20.15” sprechen Visa Vie und Philipp Fleiter über die Parallelen vom WDR Tatort “Masken” zu realen Fällen, über ihre persönlichen Erfahrungen mit “Fuck Boys” und reden mit dem Psychologen Dr. Leon Windscheid über toxische Männlichkeit. Dabei klären sie die Frage, wie wir schon bei Kindern gegen die Stereotype von “Männlich-” oder “Weiblichkeit” vorgehen können und sollten. Hier gehts zum Tatort "Masken": https://www.ardmediathek.de/tatort Außerdem: Wie trifft man lebensverändernde Entscheidungen, was passiert dabei im Gehirn und ist das Leben danach besser so? Das will Psychologe Leon Windscheid wissen und besucht im Podcast BESSER SO Menschen, die besondere Entscheidungen getroffen haben. In der nächsten Folge spricht Leon Windscheid mit einer Rechtsmedizinerin, die eigentlich in einer Psychiatrie arbeiten wollte. Doch die Schicksale der Menschen dort belasten sie psychisch zu sehr. Also entscheidet sie sich von lebenden zu toten Patienten zu wechseln. In BESSER SO wird Katharina erzählen, warum sie damit besser klar kommt, auch wenn sie jetzt mit zerstückelten Körpern und Leichengeruch zu tun hat. BESSER SO in der ARD Audiothek: https://www.ardaudiothek.de/sendung/besser-so/85549208/
Täter und Opfer gehören immer zusammen
[vom 21/11/2021 Dauer ~33 Min]
Frankfurt am Main wird von einer Mordserie erschüttert. Ein türkischer Gemüsehändler, ein chinesischer Geschäftsmann und ein obdachloser Philosophieprofessor werden per Genickschuss hingerichtet. Was zunächst aussieht wie die Tat von Rechtsradikalen, lässt LKA-Ermittler Felix Murot zweifeln. Er kennt den dritten Toten persönlich - er war vor vielen Jahren Murots Professor. Deshalb hat er sofort dessen Familie in Verdacht. In Folge 6 von “Sonntag 20:15” sprechen die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter über die Nähe des Falls zu den NSU-Morden und klären mit der Coachin Sophie Mulla, welche Macht die “Familienaufstellung” in der Kriminalistik haben kann. Hier gehts zum Tatort "Murot und das Prinzip Hoffnung: https://www.ardmediathek.de/tatort
Illegale Polizeiarbeit und Ermittlung gegen Verwandte
[vom 14/11/2021 Dauer ~34 Min]
Die Leiche einer jungen Studentin wird am Engelbecken in Kreuzberg gefunden. Trotz eindeutiger Obduktion und DNA-Analyse bezweifeln die Eltern der Frau, dass die Leiche ihre Tochter ist. Letzter Kontakt der Toten: Der vorbestrafte Sohn einer Berliner Polizistin. Der dringende Tatverdacht kann aufgrund fehlender Anhaltspunkte nicht bestätigt werden. Von Beweismitteln, dass Dennis Ziegler ein “Fick aus dem Ruder gelaufen ist” und er Miki umgebracht hat, fehlt jede Spur. In dieser Folge von “Sonntag 20:15” sprechen Philipp Fleiter und Visa Vie mit Benjamin Jendro von der Polizeigewerkschaft und klären, inwiefern es tatsächlich möglich ist, dass Polizist:innen Beweismitteln verschwinden lassen um Angehörige zu schützen. Hier gehts zum Tatort "Die Kalten und die Toten": https://www.ardmediathek.de/tatort
Luzide Träume, Medikamentenmissbrauch und Konkurrenzdruck im Orchester
[vom 07/11/2021 Dauer ~31 Min]
Die junge Profi-Geigerin Marina gesteht dem Münchner Ermittlerteam Batic und Leitmayr, dass sie - womöglich - ihre Konkurrentin umgebracht hat. Sicher ist sie sich aber nicht, denn: Für Marina verschwimmen Traum und Wirklichkeit. Sie ist luzide Träumerin. Allerdings ist das potenzielle Opfer wirklich verschwunden. Der einzige Hinweis: Ihr Blut am Tatort. In dieser Folge sprechen die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter mit der renommierten Traumforscherin Dr. Brigitte Holzinger. Sie ist Leiterin des Instituts für Bewusstseins- und Traumforschung in Wien und erklärt, was es heißt, luzid zu träumen, was dabei im Gehirn passiert und welche Gefahren es birgt. Außerdem ist Julia Bassler zu Gast. Sie ist Teil des bayerischen Rundfunkorchesters und weiß, welche Hilfsmittel Profimusiker:innen verwenden um dem extremen Leistungsdruck standzuhalten und ob dadurch ihre Fingerfertigkeit am Instrument leidet. Hier gehts zum Tatort "Dreams": https://www.ardmediathek.de/tatort
Stehen Armut und Kriminalität im Zusammenhang?
[vom 31/10/2021 Dauer ~29 Min]
Kurz nach der Veröffentlichung ihres Debütromans wird die 19-jährige Autorin Luise Nathan tot unter einer Brücke gefunden. Obwohl sie selbst aus einem bürgerlichen Milieu kommt, geht es in ihrem Buch um ein Mädchen aus armen Verhältnissen. In dieser Folge sprechen die Hosts Visa Vie und Philipp Fleiter mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge darüber, wie Armut und Kriminalität zusammenhängen. Werden Menschen aus einkommensschwachen Verhältnissen wirklich öfter kriminell? Oder begehen Wohlhabende ihre Verbrechen einfach mehr im Verborgenen? Außerdem hören wir von der Regisseurin und Co-Autorin Katharina Bischof, wie sie mit Stereotypen zu Armut umging. Hier gehts zum Tatort "Luna frisst oder stirbt": https://www.ardmediathek.de/tatort
Blinde Zeugin trifft auf Wohlstandskrankheit "Affluenza"
[vom 24/10/2021 Dauer ~31 Min]
"Sie trug Sneaker, Schuhgröße 41" - kann eine blinde Zeugin eine so detaillierte Aussage machen? Visa Vie und Philipp Fleiter befassen sich in der 2. Folge von “Sonntag 20:15” unter anderem mit dem Thema Blindheit und finden im Gespräch mit Lydia Sasnovskis vom Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin Antworten auf diese und weitere Fragen. Außerdem: Gelangweilte Kinder reicher Eltern auf der Suche nach dem “Kick”? Ob es die Wohlstandskrankheit Affluenza, bei der Jugendliche rücksichtslos kriminell werden wirklich gibt, besprechen die Hosts mit Professor Dr. Peter Walschburger von der Freien Universität Berlin. Hier gehts zum Tatort "Blind Date": https://www.ardmediathek.de/tatort
Psychoterror, Stalking und unerklärliche Schmerzen mit Leon Windscheid
[vom 17/10/2021 Dauer ~27 Min]
Psychoterror, Stalking und unerklärliche Schmerzen - im Dresdner Tatort "Unsichtbar" hält die junge Kellnerin Anna alledem nicht mehr stand. Sie bricht am hellichten Tag zusammen und stirbt. Visa Vie und Philipp Fleiter schauen sich die Themen dieses Tatorts noch mal genauer an und durchleuchten im Gespräch mit dem Psychologen Dr. Leon Windscheid Fragen rund um psychische Gewalt, Stalking und dessen Folgen: Wie sollte man sich verhalten, wenn man selbst zum Opfer wird? Und wie werden Menschen überhaupt zu Täter:innen? Hier gehts zum Tatort "Unsichtbar": https://www.ardmediathek.de/tatort
Trailer Tatort: Der True-Crime-Podcast mit Visa Vie und Philipp Fleiter
[vom 14/10/2021 Dauer ~2 Min]
Woher kommt die Lust am Töten? Welche Fehler begehen Mörder:innen immer wieder? Und was hat das mit dem Tatort letzten Sonntag zu tun? True-Crime-Junkie Visa Vie und Tatort-Nerd Philipp Fleiter sprechen mit denen, die nah dran sind: Kommissar:innen, Kriminalpsycholog:innen, Mitglieder von Spezialeinheiten und ab und an laden sie sich auch die Tatort-Schauspieler:innen ein. In jeder Folge vertiefen unsere Hosts in spannenden Interviews das True-Crime-Thema des Tatorts und besprechen reale Fälle. Jeden Sonntag eine neue Folge „Tatort: Der True-Crime-Podcast mit Visa Vie und Philipp Fleiter".
Trailer - Sonntag 20:15 Uhr
[vom 14/10/2021 Dauer ~2 Min]
Krimifans aufgepasst! Die erfolgreichste Kriminalfilm-Reihe Deutschlands hat jetzt einen eigenen Podcast. Die True-Crime-Enthusiast:innen Visa Vie und Philipp Fleiter schauen sich den Sonntagabend-Klassiker noch mal ganz genau an, blicken hinter die Kulissen und befragen Expert:innen, echte Ermittler:innen und real Betroffene zum jeweiligen Thema des Krimi-Klassikers. Gibt es ähnliche Fälle? Wie echt ist die Gefahr, die im Tatort/im Polizeiruf 110 gezeigt wird wirklich? Immer wieder sonntags - 20:15.

Deine Bewertung

Was denkst du über den Podcast? Teile nachfolgend deine Meinung, Wünsche, Anregungungen mit anderen...